Zahl der Wohnungseinbrüche sinkt 2017 in Berlin nur leicht

Die aktuelle polizeiliche Kriminalstatistik für das Jahr 2017 hält eine positive Überraschung bereit. So ist die Zahl der Wohnungseinbrüche im Blick auf das Bundesgebiet stark zurückgegangen. Im letzten Jahr wurden 116.540 Fälle gemeldet, das sind 23% weniger als im Vorjahr. Die Aufklärungsquote lag bundesweit bei 17,8 Prozent und hat sich damit etwas verbessert.

Wohnungseinbrüche - Zahl sinkt in Berlin nur leichtRegional betrachtet sieht die Gefährdungslage allerdings sehr unterschiedlich aus. Während die Zahl der Einbrüche in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg stark gesunken ist, registrierte Berlin nur einen Rückgang um 2,9%.

In der Hauptstadt wurden 2017 insgesamt 8.211 Wohnungseinbrüche registriert, davon 3.296 Einbrüche in Villen und Einfamilienhäuser. Gerade hier ist die Fallzahl mit -1,8 Prozent kaum gesunken.

Moderne Sicherheitstechnik schreckt Täter ab

Wie bereits in den Vorjahren, so ist auch 2017 eine hohe Abbruchquote bei den Einbruchsversuchen beobachtet worden. In mehr als 40% aller Fälle haben Einbrecher ihre Taten abgebrochen und konnten nicht in das jeweilige Objekt eindringen.

Gund hierfür ist das steigende Entdeckungsrisiko, das durch moderne Sicherheitstechnik hervorgerufen wird. Moderne Alarmanlagen sorgen beispielsweise für helle Beleuchtung eines Hauses, wenn sich Unbefugte nähern. Verbunden mit einem akustischen Alarm von Außensirenen wird für Aufmerksamkeit bei Nachbarn und Passanten gesorgt.

Auch auf der mechanischen Seite haben viele Haus- und Wohnungsbesitzer nachgerüstet. Einbruchhemmende Türen und Fenster setzen den Tätern einen erheblichen Widerstand entgegen. Um ins Haus zu gelangen, wird auf diese Weise viel mehr Zeit benötigt und die nötigen „Arbeiten“ verursachen viel Lärm. Durch diese Faktoren steigt das Risiko, entdeckt zu werden.

Oft verlassen Einbrecher den Tatort bereits wenn sie bemerken, dass ein Objekt mit modernen Sicherheitsmaßnahmen ausgestattet ist. Dann wird auf weniger gut gesicherte Häuser und Wohnungen ausgewichen.

Wie wichtig die Sicherung des Eigentums für Hausbesitzer und Mieter in Berlin und Umgebung ist, erkennt man schon beim Blick auf die anhaltend hohe Zahl der Wohnungseinbrüche. Wenn Sie den Einbruchschutz für Ihre Wohnung oder für Ihr Haus verbessern möchten, können Sie sich auf SOSCOM als Sicherheits-Fachbetrieb verlassen.

Wir bieten Ihnen eine kostenlose Sicherheitsberatung vor Ort an, bei der wir Ihr Objekt auf Schwachstellen prüfen und eine passende Sicherheitslösung vorschlagen können. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gern!

Adresse von SOSCOM
SOSCOM GmbH
Scharnweberstr. 113
13405 Berlin
Kontakt SOSCOM Icon
info@soscom.de
Telefon Icon SOSCOM
Telefon: (030) 41030-0
Telefax: (030) 41030-100