Einbruchschutz für Haus und Wohnung in der Urlaubszeit

Viele Haus- und Wohnungsbesitzer sowie Mieter können es kaum erwarten, ihren wohlverdienten Urlaub endlich anzutreten. Doch eine längere Abwesenheit geht leider oftmals mit der Angst einher, dass es während dieser Zeit zu einem Einbruch kommen kann. Verlassene Häuser und Wohnungen sind sehr begehrt bei Einbrechern. In aller Ruhe können sie diese ausräumen. Daher sollten vor dem Urlaub einige Vorkehrungen zum Einbruchschutz getroffen werden, um die Urlaubszeit genießen zu können. Hierbei spielt die optimale Kombination aus richtigem Verhalten und Sicherheitstechnik eine wichtige Rolle.

Allgemeine Tipps zum richtigen Verhalten in Bezug auf den Einbruchschutz

Rund 90 Prozent der Einbrüche erfolgen durch Türen und Fenster. Meist geschieht dies ohne Lärm, denn viele Einbrecher zerschlagen keine Scheibe, sondern hebeln die Tür aus oder drücken die Fensterflügel auf. Eine perfekte Einladung stellen Eingangstüren, gekippte Fenster, Loggientüren und Luftschächte, die durch keinen Gitterrost geschützt sind, dar. Zum Eindringen im oberen Stockwerk werden gern Leitern genutzt, die auf dem Grundstück zu finden sind. Rollläden sind ein guter Einbruchschutz, da sie einen Einbruch erschweren können. Doch sie sollten nicht permanent heruntergefahren sein. Dann erkennen Einbrecher, dass niemand zuhause ist. Eine gute Möglichkeit ist es, die Rollläden mit Zeitschaltuhren zu versehen und entsprechend zu programmieren. Damit wird eine Anwesenheit simuliert. Sie eignen sich auch dafür, die Beleuchtung im Haus zu steuern. Der Briefkasten sollte von Nachbarn oder der Familie regelmäßig geleert werden, denn wenn er überquillt, deutet dies auf einen Urlaub der Hausbewohner oder Mieter hin.

Einbruchschutz durch Sicherheitstechnik

Neben dem richtigen Verhalten bei Abwesenheit spielt auch moderne Sicherheitstechnik in Bezug auf den Einbruchschutz eine entscheidende Rolle. Sie kann dabei helfen, Einbrüche zu verhindern, beispielsweise indem das Haus oder die Wohnung mit einer Alarmanlage ausgestattet wird. Hierbei handelt es sich um eine Gefahrenmeldeanlage, die, wenn sich Unbefugte Zutritt zum Haus oder zur Wohnung verschaffen, Alarm schlägt. Einbrecher werden in diesem Fall schnell das Weite suchen, denn sie möchten natürlich nicht entdeckt werden. Zur Sicherung der Fenster gibt es ebenso gute Möglichkeiten zum Einbruchschutz, beispielsweise:

  • abschließbare Griffe
  • Fensterschlösser
  • Pilzkopfverriegelungen
  • Aufschraubsicherungen

Dies alles lässt sich sehr gut nachrüsten. Ebenso ein optimaler Einbruchschutz sind Rollladensicherungen. Damit können die Rollläden nicht mehr unbefugt hochgeschoben werden. Die Haustür lässt sich mit speziellen Türsicherungen vor einem Einbruch schützen, zum Beispiel durch:

  • Sicherheitsschlösser
  • Mehrfachverriegelung
  • Sicherheitsbeschläge mit Zylinderabdeckung
  • Querriegelschlösser an der Innenseite

Zusammenfassung

Eine moderne Alarmanlage stellt neben den mechanischen Sicherungsmaßnahmen für die Fenster und Türen den perfekten Einbruchschutz dar. Sie arbeitet mit Sensoren, die, wenn Personen unberechtigt eindringen, einen Alarm auslösen. Daneben ist das richtige Verhalten bei längerer Abwesenheit sehr wichtig: Hier geht es darum, Einbrecher nicht erkennen zu lassen, dass man sich im Urlaub befindet und das Haus oder die Wohnung gerade unbewohnt ist. Wer diese Punkte berücksichtigt, kann beruhigt seinen Urlaub antreten. Auch wenn es keine 100-prozentige Garantie oder Möglichkeit gibt, einen Einbruch zu verhindern, es wurde zumindest alles dafür getan, um das Risiko deutlich zu minimieren. Einbrecher sind in Eile und suchen sich am liebsten „leichte Beute“. Erscheint ihnen ihr geplantes Vorhaben zu schwierig, werden sie weiter ziehen.

Adresse von SOSCOM
SOSCOM GmbH
Scharnweberstr. 113
13405 Berlin
Kontakt SOSCOM Icon
info@soscom.de
Telefon Icon SOSCOM
Telefon: (030) 41030-0
Telefax: (030) 41030-100